„Be A Hero“ – Berufene Helden

„Be A Hero“ – Berufene Helden

Seit dem Schuljahr 2018/2019 bieten wir für einzelne SchülerInnen die freiwillige Teilnahme am Berufsorientierungs-Projekt „Be A Hero“ (Berufene Helden) an. Die SchülerInnen befassen sich in diesem Projekt mit Möglichkeiten und Notwendigkeiten des Engagements in unserer Schulumgebung. Danach engagieren sie sich bei einem Engagementpartner über mehrere Wochen regelmäßig ehrenamtlich für ihre Mitmenschen. Einen wichtigen Bestandteil des Projekts „Be A Hero“ bildet die gemeinsame Reflexion über das Engagement.

„Mit Lernen durch Engagement wichtige Kompetenzen für Ausbildung und berufliche Entwicklung erwerben, vielfältige Arbeitswelten kennenlernen und dabei Verantwortung für sich und für andere übernehmen. Darum geht es in unserem Kooperationsprojekt mit der Deutsche Bahn Stiftung.

Berufene Helden nutzt das Potenzial von Lernen durch Engagement für die schulische Berufsorientierung: Schüler*innen planen im Unterricht gemeinnützige Projekte, setzen sie mit Partnern im Stadtteil oder der Gemeinde um und wenden dabei fachliches Wissen an. Bei ihrem Engagement stärken sie wichtige ausbildungsrelevante Kompetenzen, wie z. B. Kommunikations- und Teamfähigkeit, Eigeninitiative und Zuverlässigkeit. Die Jugendlichen erhalten Einblicke in die Arbeitswelt, erkunden ihre Stärken, Fähigkeiten und Interessen. Sie entwickeln genauere Vorstellungen von ihren beruflichen Möglichkeiten und erleben sich in ihren Projekten als wirksamen und wertgeschätzten Teil unserer Gesellschaft“

(https://www.servicelearning.de/praxis/thematische-kooperationsprojekte/berufene-helden/).

Beispiele für „Be A Hero“- Engagements am ReBBZ Altona:

Zwei Schüler der 8. Klasse unterstützten 3 Wochen lang immer donnerstags in der Vorschulklasse einer benachbarten Grundschule beim Basteln, Spielen und in den Pausen.

Zwei Schülerinnen der 8. Klasse besuchten 4 Wochen lang immer donnerstags ein Altenpflegeheim im Stadtteil Altona, um dort bei der täglichen Begleitung unterstützend mitzuwirken.